NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. Juni 2024  

Fenster schließen

Medien
Inserat-Skandal in Aachen
Medienhaus Aachen verweigert sich dem Frieden
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

"Das Magazin bildet alle Lebensbereiche in der Euregio in ihrer ganzen Vielfalt ab", ist in einer Selbstdarstellung des im Medienhaus Aachen monatlich erscheinenden Aachener Stadtmagazins "Klenkes" zu lesen. Entspricht das der Wahrheit? Die Antwort lautet eindeutig NEIN! Friedenswünsche werden ausgeblendet. Die Verantwortlichen weigern sich, dem Frieden eine Stimme zu geben. Die Geschäftsführung des Medienhauses lehnt die Veröffentlichung der von über 100 Personen unterzeichneten Anzeige "Frieden schaffen ohne Waffen!" ohne jede Begründung ab. Es erging die Mitteilung, dass die Anzeige in keinem Printmedium des Medienhauses Aachen, also auch nicht im "Klenkes", veröffentlicht werde. Zur Entscheidung der Geschäftsführung werde es keine Begründung geben, hieß es auf Nachfrage. Der Text der Anzeige verweist ausschließlich auf das im Grundgesetz und im 2+4-Vertrag verbriefte Friedensgebot und fordert den Bundeskanzler auf, dieses Friedensgebot jetzt im Ukrainekrieg auch zu befolgen. Die Ablehnung einer solchen Anzeige ist ein Skandal. Die Initiatoren sind der Auffassung: Das muss Konsequenzen haben! Die Anzeige hat folgenden Wortlaut:


"Frieden schaffen ohne Waffen!"

Werter Herr Bundeskanzler Scholz! Die Unterzeichnenden fordern Sie auf, das Friedensgebot, wie es in unserem Grundgesetz und im 2+4-Vertrag festgeschrieben ist, zu befolgen, insbesondere jetzt in Bezug auf den Krieg in der Ukraine. In der Präambel unseres Grundgesetzes heißt es: "...von dem Willen beseelt, ... dem Frieden der Welt zu dienen ..." und im Artikel 2 des '2+4-Vertrages': "...daß von deutschem Boden nur Frieden ausgehen wird. ... Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik erklären, daß das vereinte Deutschland keine seiner Waffen jemals einsetzen wird, es sei denn in Übereinstimmung mit seiner Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen." Waffen ins Kriegsgebiet zu liefern, ist das genaue Gegenteil des Friedensgebotes! Wir fordern Sie auf, statt Waffen Vermittlungsangebote zu 'liefern', die auf einen Friedensschluss in der Ukraine zielen.

In Erwartung Ihres Handelns im Sinne des Friedensgebotes

Adelheid Pulinna, Andrea Surges, Andreas Koch, Andreas Lichtenberg, Andreas Neumann, Angelika Meißner, Anna Erroufi, Anneliese Fikentscher, Anneliese Thie, Ansgar Wittkemper, Antje Röwe, Aris Papanikolaou, Barbara Schmidl, Bernd Leitel, Birgit Dünkler, Birgit Glanz, Birgitt Kerres, Brigitte Breidenbach, C. Rico, Cäcilia Schirra, Christina Döring, Christina Löhrer-Kareem, Christoph Rehfeld, Doris Dirksen, Dorothee Graf, Dr. Ansgar Klein, Dr. Helmut Theres, Dr. Jens Walter, Dr. Massoud Behruzi, Dr. Norbert Ranker, Dr. Paul Michels, Dr. Rolf Schäfer, Elisabeth Werle, Elke Bastius-Broich, Erhard Fröhlich, Felix Matterne, Frank Friedrich Edelhoff, Franz-Josef Surges, Fred Hartmann, Gabriele Theres, Gerda Clausnizer, Gerhard Kappich, Gertrud Kroppenberg, Gisela Bongardt, Günter Döring, Harald Sprenker, Helene Klein, Hubert Heck, Irene Dahlmann, Jens Arendt, Jens Loewe, Jochen Kahl, Jochen Leuchter, Jolies Heij, Jörg Sauder, Jorinde Strebel, Jürgen Stevens, Karin Höppner, Katharina Effe, Klaus Oberzig, Klaus-Wolfgang Baranczyk, Kobra Asani, Kurt Schroeder, Lydia Weigel, Manfred Engelhardt, Maria Utschig-Sprenker, Marianne Giepmann, Marika Jungblut, Markus Stockhausen, Markus von Brevern, Marlies Kappich, Matthias Kömhoff, Michael Jenz, Michael Tobollik, Monika Flügel, Nathalie Parent, Peter Butterweck, Peter Främke, Peter Müggenborg, Peter Sandlöbes, Petra Dirksen, Pierre Blanchaud, Rainer Schmidl, Ralf Beckers, Ralph Knauf, Regina Bender, Regine Stevens, Rik Giepmann, Robert Schmid, Roland Oschlies, Rosemarie Lenz, Rudolf Starosta, Ruth Gisela Evers, Sabine Rosenbrock, Sandra Carl, Siegfried Busch, Siegmar Theodor Krönig, Silvia Thieme, Stephan Bonk, Thilo Armin Hahn, Ulrike von Brevern, Uschi Beer, Ute Röpke, Wolfgang von Vietinghoff, Wolfgang Weißhuhn


Online-Flyer Nr. 814  vom 28.06.2023



Startseite           nach oben