NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 27. Februar 2024  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
Konferenz am 25. und 26. November 2023 in Köln – mit Verleihung des Kölner Karlspreises an Michael Ballweg
Frieden ohne NATO
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Die gegenwärtige, sich immer weiter zuspitzende Situation mit immer neuen Brandherden auf der Welt könnte mutlos machen. Die Konferenz mit Michael Ballweg, Blue Flower, Wolfgang Effenberger, Anneliese Fikentscher, Klaus Hartmann, Sabiene Jahn, Dr. Ansgar Klein, Ralf Ludwig, Andreas Neumann, Wolfgang Pawlik, Dr. Werner Rügemer, Uwe Werner Schierhorn und Frieder Wagner will dem entgegen wirken. Es gilt, Kräfte für den Frieden zu mobilisieren. Die Konferenz wird veranstaltet von der AG Frieden im Stadtverband Köln der Partei dieBasis in Kooperation mit der Neuen Rheinischen Zeitung (NRhZ) und dem Bundesverband Arbeiterfotografie. Sie ist Julian Assange gewidmet! Unterstützt wird sie u.a. von Dr. Eugen Drewermann und Dr. Daniele Ganser. In ihrem Rahmen wird der Gründer der Querdenken-Bewegung, Michael Ballweg, mit dem Kölner Karlspreis der Neuen Rheinischen Zeitung ausgezeichnet.

Ort der Konferenz:
Köln – genauer Ort wird den erfolgreich Angemeldeten in der Woche vor der Konferenz per eMail mitgeteilt

Samstag, 25. November 2023
Beginn 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr), Ende gegen 22 Uhr

Sonntag, 26. November 2023

Beginn 12 Uhr (Einlass ab 11:30 Uhr), Ende gegen 19 Uhr

Eintrittspreis:
Sa: 35 Euro, So: 25 Euro, beide Tage: 50 Euro

Kartenkauf hier:
https://krasser.guru/veranstaltungen/frieden-ohne-nato



Die vorgesehenen Programmpunkte:

Andreas Neumann, Vortrag mit Diskussion
Der Weg zum Frieden
NATO raus aus Deutschland – NATO raus aus Europa

Dr. Werner Rügemer, Vortrag mit Diskussion
Im Zangengriff von Militär und Kapital
Methoden des US-Imperiums von Hitler-Faschismus bis Ukraine-Krieg

Michael Ballweg, Vortrag und Gespräch mit Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
Aus Freude an Veränderung
Wenn wir uns ändern, ändern wir das System

Dr. Ansgar Klein, Vortrag mit Diskussion
Die Kriegstreiber im Visier
Grundrechtebewegung, authentische Friedensbewegung und Neuer Krefelder Appell

Verleihung
Kölner Karlspreis der NRhZ an Michael Ballweg
mit Ralf Ludwig (Laudatio), Blue Flower (Friedens- und Freiheitslieder) und einem Überraschungsgast

Wolfgang Effenberger, Vortrag mit Diskussion
Full Spectrum Dominance
Herrschaftsstrategien von USA und NATO

Frieder Wagner, Vortrag mit Diskussion
Todesstaub made in USA
Verstrahlt, Vergiftet, Vertuscht – DU-Waffen und die Folgen

Klaus Hartmann, Vortrag mit Diskussion
Was heißt hier völkerrechtswidrig?
Über die Kriege von 1999 bis heute – Jugoslawien bis Ukraine

Podiumsdiskussion mit Sabiene Jahn, Dr. Ansgar Klein, Andreas Neumann, Uwe Werner Schierhorn und Anneliese Fikentscher (Moderation)
Kraftvoll für den Frieden
Wie kann eine Friedensbewegung entstehen, an der die Kriegstreiber nicht vorbei kommen?"

Beteiligte sind:
  • Michael Ballweg: IT-Unternehmer und Gründer der Querdenken-Bewegung
  • Blue Flower: Friedens- und Freiheitslieder
  • Wolfgang Effenberger: ehem. Major d.R. und NATO-Kritiker, Publizist, darunter "Geo-Imperialismus – Die Zerstörung der Welt"
  • Anneliese Fikentscher: Herausgeberin der NRhZ, Arbeiterfotografie-Vorsitzende und Mitglied der AG Frieden im Stadtverband Köln der Partei dieBasis
  • Klaus Hartmann: Präsident der Weltunion der Freidenker und stellv. Vorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbands, seit Jahrzehnten aktiv in der antiimperialistischen Friedensbewegung
  • Sabiene Jahn: Initiatorin von "Koblenz: im Dialog", Druschba- und FreeAssange-Aktivistin, beteiligt am NATO-Untersuchungsausschuss, Kölner Karlspreis 2020
  • Dr. Ansgar Klein: OStR i.R., Aachener für eine menschliche Zukunft, Aachener Bürgerinitiative "Gute Nachbarschaft mit Russland"
  • Ralf Ludwig: Rechtsanwalt, Verteidiger von Michael Ballweg, Mitgründer des ZAAVV (Zentrum zur Aufarbeitung, Aufklärung, juristischen Verfolgung und Verhinderung von Verbrechen gegen die Menschheit)
  • Andreas Neumann: Herausgeber der NRhZ, Arbeiterfotografie-Vorstand und Mitglied der AG Frieden im Stadtverband Köln der Partei dieBasis
  • Wolfgang Pawlik: Sprecher der AG Frieden im Stadtverband Köln der Partei dieBasis und Vorstandsmitglied
  • Dr. Werner Rügemer: Interventionistischer Philosoph und Publizist, zuletzt "Verhängnisvolle Freundschaft – Wie die USA Europa eroberten", Kölner Karlspreis 2008
  • Uwe Werner Schierhorn: Maschinenbauingenieur, NVA-Leutnant der Reserve, Friedensaktivist, z.B. gegen "Atomkrieg aus Versehen", Vorstand "Darmstädter Signal“
  • Frieder Wagner: Journalist und Filmemacher, u.a. von "Deadly Dust – Todesstaub"
Die Konferenz wird unterstützt von:
  • Dr. Eugen Drewermann (Theologe,  Psychoanalytiker)
  • Dr. Daniele Ganser (Historiker, Friedensforscher: Illegale Kriege, CH)
  • Ullrich Mies (Publizist, neu: Das 1x1 des Staatsterrors)
  • Yves Scherdin (FreeAssange Leipzig)
  • Marie Wasilewski (FreeAssange Düsseldorf)
  • Prof. Claudia von Werlhof (Hrsg.: Kriegswaffe Planet Erde, A)
  • Aachener für eine menschliche Zukunft
  • Bündnis gegen Krieg, Basel, Hamburg, Wien
  • Koblenz: im Dialog
  • Köln ist aktiv
  • NachDenkSeiten-Gesprächskreis Köln
  • SelberDenken Köln

Michael Ballweg nach seiner Befreiung aus der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim, Demonstration durch Stuttgart-Stammheim am 16. April 2023 (Foto: arbeiterfotografie.com)

Verleihung des Kölner Karlspreises der NRhZ für Engagierte Literatur und Publizistik an Michael Ballweg


Nach Werner Rügemer (2008), Wolfgang Bittner (2010), Rolf Gössner (2012), Evelyn Hecht-Galinski (2014), Ken Jebsen (2017), Sabiene Jahn und Julian Assange (2020) wird 2023 der Gründer der Querdenken-Bewegung, Michael Ballweg, mit dem Kölner Karlspreis der NRhZ für Engagierte Literatur und Publizistik ausgezeichnet.

Michael Ballweg hat Enormes für Frieden und Freiheit geleistet. Er hat eine der größten außerparlamentarischen Bewegungen initiiert – größer als die Anfang der 1980er-Jahre im Bonner Hofgarten gegen die so genannte Nachrüstung. Sie richtete sich zunächst gegen die massiven Grundrechteeinschränkungen und lebt weiter in den authentischen Teilen der Friedensbewegung. Der Höhepunkt waren die Demonstrationen im August 2020 in Berlin, die Hunderttausende auf die Straße gebracht haben. Michael Ballweg hat einen hohen Preis dafür bezahlt – Diffamierung ungeahnten Ausmaßes, Verbot des in Berlin für August 2021 geplanten Protests, Löschung der Querdenken-Facebook- und Instagram-Seiten (eine moderne Form der Bücherverbrennung), Kündigung all seiner Konten (Querdenken-711, Privat- und Firmenkonto) und dann – ohne Anklage – mehr als neun Monate Haft in Stuttgart-Stammheim.

Es ist Michael Ballweg hoch anzurechnen, dass er sich nicht von der alles beherrschenden Propaganda blenden lässt, offensiv gegen alle Diffamierungen angeht, den Medien in seiner gewitzten Art gegenübertritt, sich nicht einschüchtern lässt. Dass er es ernst meint mit seinem Eintreten für "Freiheit und Frieden" zeigt sich auch daran, dass er den "Neuen Krefelder Appell" erstunterzeichnet hat, in dem neben dem Pandemie-Manöver die NATO als kriminelle Vereinigung an den Pranger gestellt wird.

In diesen Tagen erscheint das Buch "Richtigstellung! Es war noch nie falsch, quer zu denken!", in dem Mathias Bröckers ein Gespräch mit Michael Ballweg und Ralf Ludwig führt - mit einem Nachwort von Prof. Rudolph Bauer, der während der Inhaftierung von Michael Ballweg eine intensive schriftliche Korrespondenz mit ihm geführt hat. Das Buch ist "ein Leitfaden, ein aufklärendes Werk und ein Stück Zeitgeschichte" - so Michael Ballweg in seiner Vorankündigung. Auf einem der Schilder der ersten Groß-Demonstration im August 2020 in Berlin steht: "Wir sind das Immunsystem der Demokratie." Das kann als das General-Motto von Michael Ballweg und der von ihm initiierten Bewegung gelten.


Berlin, 1. August 2020 (Foto: arbeiterfotografie.com)

Stimmen zur Karlspreisverleihung

Prof. Rudolph Bauer (Politikwissenschaftler, Schriftsteller, Künstler): "Wenn Michael Ballweg eine nach Karl Marx benannte Auszeichnung erfährt, erinnert dies uns daran, dass auch der Namensgeber des Preises gemeinsam mit anderen Fortschrittlichen sich für Demokratie und Freiheit eingesetzt hatte und deshalb politisch verfolgt worden ist.

Dr. Wolfgang Bittner (Schriftsteller, Autor u.a. von "Der neue West-Ost-Konflikt", Kölner Karlspreis 2010): "Michael Ballweg ist eine gute Wahl. Von Mitte 2022 bis zum Frühjahr 2023 befand sich Michael Ballweg... neun Monate in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim... Er ist ein Opfer unhaltbarer Zustände. Die Verleihung des Kölner Karls-Preises an ihn empfinde ich als eine Geste der Solidarität."

Eva und Markus Heizmann (Basel): "Michael Ballweg denkt und argumentiert ganzheitlich und dezidiert friedenspolitisch. Diffamierungen gegen den diesjährigen Preisträger des Karlspreises sind fehl am Platz."

Sabiene Jahn ("Koblenz: Im Dialog", Kölner Karlspreis 2020): "Michael Ballweg hat es vermocht, die vielen Unentdeckten, beinah im Untergrund Tätigen, Wachen und Klugen zusammenzuschmieden. Viele Menschen fühlten sich endlich gehört... Ballwegs Angebot kam zum richtigen Zeitpunkt... Millionen Schwarmintelligenzen um die vielfältige Querdenken-Community haben die notwendigen positiven Vibes vieler Gleichgesinnter zum höher Schwingen gebracht, gegen einen aggressiven und totalitär tätigen Machtapparat von Medien, NGOs, Regierungslakaien und Auftrags-Wissenschaftlern anzustinken. Sie bleiben nunmehr in den Geschichtsbüchern unvergessen. Marx wegweisende Aufforderung klingt im neuzeitlichen Sprachgebrauch Ballwegs weniger angestaubt, dafür einfach: 'Menschen aller Länder vereinigt Euch.' Glückwunsch zu dieser Entscheidung!"

Helene und Dr. Ansgar Klein (Aachener für eine menschliche Zukunft): "Michael Ballweg hat den nach Karl Marx benannten 'Kölner Karlspreis' verdient! Wer hat das Verdienst, 2020 Millionen Menschen zusammengeführt zu haben, die sich gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung wehrten? Michael Ballweg! Wer hat das Verdienst, deutschlandweit die 'Querdenker-Bewegung' ins Leben gerufen zu haben? Michael Ballweg! Wer wurde dafür 9 Monate in Stuttgart-Stammheim eingekerkert? Michael Ballweg! Wer arbeitet unbeirrt weiter in der Demokratiebewegung, obwohl von der sog. Justiz sein ganzes Vermögen gesperrt bleibt? Michael Ballweg! Ihm gebührt unser aller Anerkennung!"


Weitere Infos im Faltblatt als PDF:


http://www.arbeiterfotografie.com/verband/2023-11-25-26-konferenz-frieden-ohne-nato/faltblatt-konferenz-frieden-ohne-nato.pdf


Siehe auch:

Zum Buch "Richtigstellung! - Es war noch nie falsch, quer zu denken!" – Mathias Bröckers im Gespräch mit Michael Ballweg und seinem Anwalt Ralf Ludwig
Eine Reise durch die Höhen und Tiefen
Von Michael Ballweg
NRhZ 821 vom 08.11.2023
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28851

Online-Flyer Nr. 821  vom 08.11.2023

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE