NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. Mai 2024  

zurück  
Druckversion

Glossen
Ecclesia Corona endlich wieder da
Schluss mit der Kriegsmüdigkeit!
Von Pater Theo

Liebe Gemeinde der Ecclesia Corona, endlich habe ich, Pater Theo, wieder die Gelegenheit zu Euch zu sprechen. Missverständnisse mit den Behörden nahmen mich in Anspruch. Aber jetzt bin ich wieder für euch da, wie schon vor vier Jahren. Ich habe feststellen können, dass meine Appelle Wirkung gezeigt haben. Ihr habt brav die Masken getragen und seid zur Impfung gegangen, nicht einmal Berichte über schwerwiegende Nebenwirkungen haben euch davon abgehalten. Das war sehr brav von euch! Jetzt heißt es, nur nicht nachlassen und womöglich kritischen antisemitischen Kräften Glauben schenken.

Da meinen doch einige tatsächlich, sie könnten unseren Glauben an die Regierung erschüttern wegen irgendwelcher freigeklagten Protokolle des heiligen Roberto-Instituts. Dabei wurden für die gute Lesbarkeit extra einige Passagen geschwärzt. Daran kann man schon sehen, dass Transparenz wichtig für unsere Experten ist. Wir haben nämlich die Top-Experten auf unserer Seite und die finanzstärksten Pharma-Unternehmen. Den Nobelpreis hat es sogar für die Entwicklung dieser genialen Impfstoffe geben. Und, Nobelpreise bürgen für Qualität, denken wir nur an den wohlverdienten Friedensnobelpreis, den Obama erhielt. In vielen Ländern hat er dafür gesorgt, dass robuste Missionen dort unsere Freiheit einführten.

Jetzt sind wir wieder an einem Punkt, wo wir Waffen für Frieden und für unsere Freiheit einsetzen. Denn mit unseren Waffenlieferungen an die Ukraine verteidigen wir dort unsere Werte und unsere Freiheit, denn nur in der Ukraine ist Leihmutterschaft erlaubt. Auch Nazi-Embleme dürfen nur dort straffrei gezeigt werden. Dies gilt es doch zu verteidigen. Also Schluss mit der Kriegsmüdigkeit!

Hören wir auf unsere Regierung, lassen wir uns nicht einschüchtern, gehen wir mutig auf die Demonstrationen, zu denen unsere Regierung aufruft.

Nein, das sind keine Regierungsaufmärsche, wir zeigen dort Gesicht, gegen alle, die glauben, es gäbe heimliche Absprachen, also Verschwörungen. Nein, so etwas gibt es heute nicht mehr. Hier ist alles transparent.

Wie z.B. die Staatsräson, eine gut durchdachte Sache, sie schützt uns davor Widersprüche zu erkennen und verunsichert zu werden. Deshalb muss uns auch nicht kümmern, was der Internationale Gerichtshof zu den Vorgängen in Palästina sagt. Unsere Staatsräson infrage zustellen, käme einer Sabotage gleich und deshalb würde unsere Obrigkeit das bestrafen.

Apropos Sabotage, wie gut, dass die russische Pipeline zerstört wurde, so können wir uns wieder auf uns besinnen. Unsere Wirtschaft wird sich endlich zurecht schrumpfen. Viele von uns werden bescheidener leben müssen, und das ist gut so. Das ist auch gut für die Umwelt. Selbst wenn ausreichende Nahrung nicht mehr für alle gewährleistet ist, Hungersnöte hat es immer schon gegeben. Das ist eine Prüfung.

Denken wir an den CO2-Ausstoß, an das Klima, wer viel isst, verbrennt auch viel und stößt viel CO2 aus. Da muss ein Riegel vorgeschoben werden. Seit einigen Jahren wissen wir, dass der Mensch für den Klimawandel verantwortlich ist und wenn von Professoren behauptet wird, Klimawandel hätte es immer schon gegeben, dann sage ich: vertraut denen nicht. Warum erhalten diese Professoren wohl keine Fördermittel mehr? Weil sie wissenschaftliche Erkenntnisse in Frage stellen. Und das ist nicht gut. Damit muss endgültig Schluss sein.

Nein, wir von der Ecclesia Corona, wir glauben an das, was uns von den Medien verheißen wird. Wir vertrauen dem Propheten Bill, der uns schon den Impfstoff prophezeit hat. Jetzt prophezeit er, dass Bäume nicht gut fürs Klima sind. Recht so! Wo gestern noch Bäume standen, können morgen schon Windräder stehen.

Windräder für unsere kleinen 15 Minuten-Städte, in denen wir in Sicherheit leben können, ohne das lästige Bargeld. Wie leicht kann es uns aus der Tasche fallen!

Wenn die Kollekte erst einmal per Chipkarte eingesammelt wird, wissen wir endlich auch, wer unserer Ecclesia Corona wie viel Geld gespendet hat.

Und mit den Spenden auf den Demos - hihihi - hat es endlich ein Ende und damit hoffentlich auch mit den ungläubigen Schwurblern, denn denen werden gar nicht erst Konten eingerichtet oder ihre Konten werden gesperrt. Von denen werden wir dann nicht mehr belästigt.

Das hat nichts mit Überwachung oder Zensur zu tun, das ist Sicherheit. Wir werden vor falschen Nachrichten auch durch Kontensperrungen im Internet geschützt. Und dank der Kameras in den Straßen haben wir doch ständig ein Alibi. Wer weiß wofür wir es mal brauchen.

Und das allerschönste ist, wir sind frei! Schauen wir ins Gesetzbuch, ins Selbstbestimmungsgesetz. Wir sind so frei, dass wir uns sogar unser Geschlecht selbst aussuchen dürfen. Endlich werden dann auch die quotierten Frauenplätze durch eine neue Geschlechteridentität qualitativ gut besetzt. Es lebe die neue Frau!

Darauf würde ich jetzt gern mit Champus mit euch anstoßen, aber wenn wir jetzt alle Champus trinken, gibt es eine viel zu große CO2-Emission. Deshalb werde ich ihn gleich allein trinken müssen, in Gedenken an Euch und euern guten Glauben.

Also, bleibt hübsch brav, hinterfragt nichts und achtet auf Euern Nachbarn! Denn der Digital-Surveillance - Ähhm - Digital-Service-Act kann ja nicht alles leisten.

Seid gesegnet, die Medien seien mit euch!

AHA!

Online-Flyer Nr. 829  vom 17.04.2024

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FILMCLIP
FOTOGALERIE