NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 27. Februar 2024  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Deutschland aktuell in seiner größten Krise
Eine Weiße Rose für Palästina
Von Yavuz Özoguz

Jedes seiner Geschichte bewusste Volk hat Blütezeiten und dunkle Zeiten in seiner Geschichte. Letztendlich entstammen wir aber alle der gleichen Stammmutter und dem gleichen Stammvater. Wenn die eigene Kulturgeschichte so verstanden wird, dass wir aus der Tradition das Beste erkennen und darauf aufbauend für das Miteinander aller Völker der Menschheitsfamilie eintreten, wobei wir auch die besten Kulturgüter Anderer mit Respekt erkennen, dann führt die Geschichte eines Volkes dessen Mitglieder zur Vervollkommnung des Menschen, was das Streben eines jeden Mitglieds der Menschheitsfamilie sein sollte.

Wenn aber ein Volk seine eigene Geschichte auf das dunkelste Kapitel reduziert und es in dieser Erinnerung zu allem bereit ist, um das dunkle Kapitel Ungeschehen zu machen, wird es niemals das dunkle Kapitel konstruktiv aufarbeiten können. Wenn übelste Unterdrückung dazu führt, dass man fortan gegen jede Art von Unterdrückung aufsteht, so wäre das eine konstruktive Aufarbeitung. Wenn aber übelste Unterdrückung der Geschichte dazu führt, dass man heute jede neuzeitliche Unterdrückung schweigsam mitträgt oder sogar unterstützt, dann ist man gefangen in seinem eigenen sehr eingeschränkten Geschichtsbild. Denn selbst in der Zeit der Judenverfolgung gab es in Deutschland mutige Menschen. Einige davon sind die Märtyrer der Weißen Rose [1].

Was hat man mit den Deutschen nur gemacht, dass sie in ihren eigenen Schulen diese Helden kaum vorstellen und den Begriff „Märtyrer“ grundsätzlich ablehnen? Was hat man mit den Deutschen gemacht, dass sie nur noch im Büßerhemd herumlaufen und jede Vergewaltigung der eigenen Wirtschaft und ihrer eigenen Kultur, sei es sprachlich, kulturell, spirituell und historisch mittragen? Was hat man mit den Deutschen nur gemacht, die in der gegenseitigen Bereicherung mit dem Orient einstmals zu den am meisten angesehenen Völkern unter Muslimen gehörten, sie heute nur noch als unerträglicher Wurmfortsatz der USA und Israels wahrgenommen werden? Die Weiße Rose weist den Weg aus dem Dilemma. Im Folgenden wird das erste Flugblatt jener Helden in einer für hier und heute aktualisierten Version wiedergegeben:

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und ihren dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ und an die Seite von Besatzern, Ethnischen Vertreibern, Imperialisten, Gelddruckern, Kriegsverbrechern und Menschenrechtsverächtern manövrieren zu lassen. Ist es nicht so, dass sich jeder ehrliche Bürger Deutschlands heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen der USA und Israels, die wir vorbehaltlos und uneingeschränkt unterstützt haben, ans Tageslicht treten?

Wenn die westlichen Bevölkerungen schon so in ihrem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen sind, dass sie, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgeben, die Freiheit des Menschen preisgeben, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es ihrer vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn vor allem die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang, dessen wirtschaftlicher Aspekt inzwischen genauso eingeleitet worden ist wie der kulturelle, spirituelle und sprachliche.

Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so – aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung mit Corona, Klima, Genderwahn, Russenhass, Migrantenüberforderung und Islamfeindlichkeit jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewusst. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Rufmord und Entzug vieler Bürgerrechte. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muss jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der Menschheitsfamilie bewusst in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates und einer Tyrannei im Gewand von Demokratie. Leistet passiven aber ausschließlich legalen Widerstand – Widerstand – wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine gegen andere Völker und letztendlich auch gegen das eigene Volk, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte erst im Orient und später auch bei uns ein Trümmerhaufen sind, gleich Gaza, und ehe die letzte Jugend des palästinensischen Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen oder gar Tieres, zu dem die Palästinenser öffentlich erklärt worden sind, verblutet ist. Vergesst nicht, dass ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt! Und Deutschland erträgt aktuell in der größten Krise seit der Originalfassung dieses Briefes [2] die mit Abstand unfähigste Regierung ihrer Geschichte.


Fußnoten:


[1] https://www.weisse-rose-stiftung.de/widerstandsgruppe-weisse-rose/
[2] https://www.weisse-rose-stiftung.de/widerstandsgruppe-weisse-rose/flugblaetter/i-flugblatt-der-weissen-rose/


Erstveröffentlichung am 18.11.2023 bei Muslim-Markt


Online-Flyer Nr. 822  vom 01.12.2023

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE